Band 0

Journal

Alunaria

Die Konstellation des Todes

Kein offizieller Band der Reihe

High Fantasy
5/5
Adventure
5/5
Action
2/5
Drama
2/5
Romantik
1.5/5
Erotik
0/5

Alunaria Band 0

Die Konstellation des Todes

Hass und Liebe sind meist nicht weit voneinander entfernt.

Geprägt von dem Verlust seiner großen Liebe glaubt Iwan, den Sinn in seinem Leben nicht mehr zu finden. Doch eines Nachts erscheint eine fremde Frau in seinem Zimmer und behauptet etwas völlig Absurdes: Er sei kein Mensch, sondern ein Stern.

Bald muss er feststellen, dass sein Leben und das zahlreicher weiterer Sterne durch das Werk eines mysteriösen Fremden bedroht wird. Die einzige Hoffnung besteht darin, die Karte mit der aufgezeichneten Konstellation des Todes zu finden. Sie gilt als der letzte Ausweg das Leben der Unwissenden zu bewahren.

Doch den schwierigsten Kampf hat er in seinem Inneren auszutragen: Wird er die Gefühle für jene Frau, die er eigentlich hassen sollte, unterdrücken können?

Kein offizieller Band der Reihe

Ich bezeichne dieses Buch als gescheitertes Pilot-Projekt der Reihe. Es entstand in einer Zeit, die von schwerer Krankheit und fehlgeleitetem Übereifer geprägt war.

Nach der Veröffentlichung des Buches folgten weitere gesundheitliche Komplikationen, die ich, in Folge dessen, ausschließlich zur Ausweitung des Plots nutzte … und ihn schlussendlich gänzlich umschrieb. Damit erschuf ich den Konflikt, dass ich keine zufriedenstellende Lösung fand, an die bisher niedergeschriebene Handlung anknüpfen zu können. Unterm Strich gesagt: eine Neuauflage musste her.

Ob ich diese Erfahrung bereue? Ja und Nein halten sich die Waage, schließlich fangen wir alle bei 0 an. Und jede Erfahrung formt unseren Weg nach oben.